Wir sind Ihre Fullservice Werbe- und Medienagentur

 
Internetagentur
 
Programmierung, Hosting,Suchmaschinenoptimierung,
CMS (Joomla, Wordpress, Typo3 etc.),
Shopsysteme (Virtuemart, Mijoshop, Magento etc.)
 
Werbeagentur
 
Konzeption, Design, Druckvorlagen, Corporate Design, Logo-Design,
redaktionelle Konzeption, Marketing, Merchandise & Werbeartikel, 
Textildruck und individuelle Textilherstellung (Partner)
 
Medienagentur
 
Fotografie (Werbefotografie, Firmenportraits, Immobilien, Events,...)
Videografie, Image-Filme, CD- & DVD- Produktionen,
virtuelle Rundgänge, 3D, Virtualisierung...
 
 
 
Surftipps

Unter http://container-conzept.de/ finden Sie die neue Internetpräsenz der Firma „CONzept Raumsysteme GmbH“; Ihr verlässlicher Partner in allen Belangen rund um Ankauf, Verkauf sowie Vermietung von Wohn-, Raum- und Sanitärcontainern

maXign: spezialisiert in Webdesign für Rostock, Elmenhorst und Umgebung. Wir sind Ihr kompetenter Partner für Print- & Webdesign in Rostock & Mecklenburg Vorpommern, und somit Ihre Full-Service Internetagentur und Werbeagentur.

Nachfolgend präsentieren wir hier Webtipps, und Portale in Aufbau:

Das Informationsportal Nienhagen bietet Neuigkeiten, Veranstaltungen, Wissenswertes und ein Branchenverzeichnis mit Firmen aus dem Ostseebad Nienhagen. Wir sind gelistet in dem Bereich "Internet & Webdesign".

 
  |   Definitionen

Internetagentur & Medienagentur maXign


Ihre Werbeagentur für Webdesign und Medienproduktion für Rostock, Ostseebad Nienhagen, Bad Doberan und Umgebung.

Erfolg kommt nicht von alleine. Durch gute Werbung und Marketing gibt man den ersten Startschuss in die richtige Richtung. Ein junges Team an Kreativen sind die Eckpfeiler des ganzen Auftretens. Perfektion, gute Laune und “Sinn für das Besondere” sind die richtige Mischung. Mit reinem Wohlbefinden und perfekten Ergebnissen garantieren wir Ihnen eine angenehme Zusammenarbeit...

• Webdesign - Konzept - Realisierung - Beratung - Text - Ideenfindung - Layouts - Designs - Animationen - Programmierung - Foto- und Bildbearbeitung - Werbeprospekte - Internetseiten - Visitenkarten - Fotografie - Videoaufnahmen - DVD-Erstellung ...und vieles mehr... Für alle Ihre speziellen Wünsche finden wir eine Lösung. Trauen Sie sich und nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
Referenzen beweisen was man kann und will. Verschiedenste Variationen machen unsere große Vielfalt an Ideen aus. Individuell auf jeden Wunsch des Kunden abgestimmt mit unserem ganz speziellen eigenen Akzent versehen. Perfekte Endprodukte, beste Designs und zufriedene Kunden. ...das ist unser Ziel...

Internetagentur und Werbeagentur-Dienstleistungen in Übersicht:

- Konzeption: Ideenfindung, Konzeption, Logo-Gestaltung, Corporate Identity (C.I.), Firmendarstellung, Realisierung, Text, ...
- Webdesign: Gestaltung und Programmierung von Internetseiten, Content Management System (CMS), Animationen (Flash), HTML, PHP, Javascript, ...
- Printdesign / DTP: Layouts und Druckrealisierung von Flyer, Plakate, Kataloge, Visitenkarten, Werbeprospekte, ...
- Videoproduktion: Aufnahmen, Kameraführung, Editing, DVD-Mastering usw. für Werbevideos, Hochzeitvideos, ...
- Fotografie: Objekt- und Werbefotografie, Foto- und Bildbearbeitung, Panorama-Fotos, ...
- Werbung Werbe- und Marketingkonzepte, auf Ihr Unternehmen zugeschnitten

ERKLÄRUNG VON BEGRIFFEN :


* Eine Werbeagentur ist ein Dienstleistungsunternehmen, das für Firmen und andere Auftraggeber die Beratung, Konzeption, Planung, Gestaltung und Realisierung von Werbung und sonstigen Kommunikationsmaßnahmen übernimmt. Eine Werbeagentur kann folgende Leistungen anbieten:
* Analyse und Prognose: Marktforschung, Konsumentenforschung, Mediaforschung
* Entwicklung von Kommunikationsstrategien (Strategische Planung)
* Konzeption, Gestaltung und Produktion von Werbemaßnamen
* Analyse und Kontrolle der Werbewirkung

Typische Kunden von Werbeagenturen sind Unternehmen, Gemeinnützige Unternehmen und Behörden. Für den Agentursuchenden ist die Wahl schwer, da es keine wirklich validen Entscheidungskriterien gibt. Sie sollte sich in jedem Fall an einem genau festgelegten Anforderungsprofil orientieren. Werbeagenturen zeigen ihr spezifisches Leistungsprofil im Rahmen von Wettbewerbsteilnahmen, Referenzprojekten oder speziellen Ausarbeitungen. Für größere Etats lohnt sich ein vom Kunden veranstalteter Wettbewerb: um an Aufträge zu kommen, präsentieren Werbeagenturen dem Kunden in aufwändig vorbereiteten „Pitches“ (Wettbewerbspräsentationen) ihre Vorschläge für die Umsetzung des Kundenwunsches. Dafür arbeiten die besten Leute der Agentur, oft ohne Kundenauftrag und Berechnung. Es geht dabei um ganze Werbeetats oder auch einzelne Kommunikationsmaßnahmen. Werbeagenturen können einzelne Anzeigen oder ganze Werbekampagnen erstellen. Der Auftrag wird in Form eines Briefings mit dem Kunden abgesprochen. Strategische Planer bzw. Konzeptioner erstellen ein (meist schriftliches) Konzept für Kampagnen oder einzelne Kommunikationsmaßnahmen. Diese wird z.B. in einer Präsentation dem Kunden vorgestellt und vom Kunden freigegeben. Der Strategische Planer begleitet meist auch die Ausführung des Konzepts durch die Kreation.

* Internetagentur nennen sich oft Designbüros/Werbeagenturen, die im Auftrag von Unternehmen oder Organisationen mit Konzeption, Gestaltung und Programmierung von Websites bzw. Internetseiten beschäftigt sind. Des Weiteren erarbeiten Internetagenturen online-orientierte Marketingkonzepte, die über die reine Webseiten-Gestaltung hinaus gehen. Implementierung von Content-Management-Systemen (Redaktionssyteme, CMS), Newslettersystemen, Webcontrollingsoftware und Integration von externen Datenbeständen, wie Produktdatenbanken, Mitglieder-/Kundendatenbanken gehören zum täglichen Geschäft. Oft setzen Internetagenturen den online-bezogenen Part von integrierten Marketing-Konzepten um, oder übernehmen spezialisiertere Aufgaben, wie z.B. Suchmaschinenmarketing und Webcontrolling..

* Webdesign (auch Webgestaltung) umfasst die Gestaltung, den Aufbau und die Nutzerführung von Webseiten für das WWW bzw. das Interface-Design in diesem Bereich. Dabei werden in der Regel strukturierte Texte, die in XHTML bzw. HTML verfasst sind, samt ergänzenden Grafiken mit CSS formatiert. Der Webdesigner (Internetagentur) hat dabei die Aufgabe, den besten Kompromiss zwischen den Wünschen des Auftraggebers, den Ansprüchen der Besucher und den technischen Möglichkeiten zu finden.
Neben der reinen Optik geht es bei der Gestaltung von Webseiten vor allem um Nutzerfreundlichkeit. Navigation und Aufbau der Webseiten sollen möglichst vielen Menschen entgegen kommen. Hier erfahren aber z. B. viele behinderte Menschen Nachteile, sie benötigen Webseiten, die barrierefrei gestaltet sind. Werden in einem Hypertext zu viele Wahlmöglichkeiten von Links gegeben, kann dies zu einer Desorientierung, dem so genannten Lost in Hyperspace führen. Zur Benutzungsfreundlichkeit kommt die Zugänglichkeit, die sich in der Vermeidung von Techniken manifestiert, durch die Informationen nur mit einem bestimmten Browser erreichbar sind, oder durch das Schaffen von (Text-)Alternativen zu multimedialen Inhalten. Flash und andere Browsererweiterungen müssen deswegen nicht grundsätzlich vermieden werden, es sollte aber sichergestellt sein, dass der Inhalt auch ohne diese Techniken voll abrufbar bleibt. Hier gilt form follows function. So soll sichergestellt sein, dass bei zum Teil kunstvollem Design die Benutzbarkeit der Webseite nicht verloren geht. Ein wichtiger Aspekt beim Webdesign ist eine korrekte Textauszeichnung und Kenntnisse in Webtypografie. Während Webseiten für die Browsergenerationen 4 (Netscape 4 und Internet Explorer 4) noch sehr unterschiedlich geschrieben wurden, kann der Webentwickler in den aktuellen Versionen (Mozilla, Internet Explorer 6, Opera, Konqueror, usw.) eine weitgehende Unterstützung der Standards des W3C erwarten. Webdesign unterscheidet sich vom Design für andere Medien vor allem durch diese starke Leserorientierung. Sie ist darin begründet, dass Internet-User meist gezielt nach Informationen suchen und eine Site nur so lange besuchen wie unbedingt nötig. Die starke Textlastigkeit von Webdesign hängt z. T. allerdings auch mit den Indizierungsmöglichkeiten von Suchmaschinen zusammen. Client- und serverseitige Entwicklung Programmcode zur Steuerung und zur äußerlichen Erscheinung der Website lässt sich entweder durch serverseitige Skriptsprachen wie PHP, Perl, ASPNet, ColdFusion oder JSP (Java Server Pages) ausführen oder auch durch weitgehend clientseitige Erweiterungen wie Flash, Java oder JavaScript. Es besteht auch die Möglichkeit, client- und serverseitige Technologien zu kombinieren, beispielsweise PHP und Flash, um die Vorteile beider nutzen zu können. Dabei sollte man darauf achten, mit clientseitigen Erweiterungen sparsam umzugehen, da oft die notwendigen Plugins beim Benutzer nicht vorhanden sind oder JavaScript aus Sicherheitsgründen abgeschaltet wurde.
Die Entwicklung des Webdesigns hat sich in den letzten Jahren merklich beruhigt. Nach der Einführung von Flash konnten sich im Wesentlichen nur W3C-konforme Technologien wie CSS, XHTML oder auch JavaScript und Java etablieren. Bei fast allen neuen Websites konzentriert man sich derzeit auf das Ausreizen dieser Technologien. Die meisten anderen Techniken sind weitgehend vom Markt verschwunden bzw. neue Technologien können auf Grund mangelnder Reichweite kaum noch durchgesetzt werden. Neben modischen Trends sind neue Entwicklungen die das Webdesign beeinflussen fast nur noch serverseitig anzutreffen. Die einzige Ausnahme bilden Erweiterungen, die auf XML basieren. Da praktisch jeder moderne Browser XML verarbeiten kann, sind neue Möglichkeiten im Webdesign besonders in diesem Bereich zu erwarten, z. B. Vektorgrafik mit SVG und Darstellung mathematischer Formeln mit MathML. Webdesign und Printlayout Webdesign und Printlayout unterscheiden sich in Gestaltung oder Präsentation einer Publikation. Eine Webpräsenz oder Webseite folgt anderen Regeln als Layout im Druckwesen. Im Unterschied zu Printmedien und den darauf bezogenen Seitenbeschreibungssprachen wie PostScript oder das Dateiformat PDF, sowie Grafikorientierten Methoden wie Flash, hat im normalen, auf HTML und XML basierenden Webdesign der Webdesigner keine Kontrolle – und auch kaum Information – darüber, in welcher Form jemand anderer seine Arbeit tatsächlich zu Gesicht bekommt. Insbesondere versucht Webauthoring Arbeitsweisen zu vermeiden, die aus den Traditionen des Druckwesens übernommen sind, dem Medium Web aber nicht angemessen sind. Das umfasst etwa alle Versuche, Formatierungen zu kontrollieren, die mit der verwendeten Technologie nicht fixiert werden können, also Erscheinungsbild der Funktionalität vorzuziehen. Trotz fehlender Kontrolle gilt die Druckversion eines Artikels als Kriterium in Layout-Fragen. Funktionierende Arbeitsweisen Methoden aus Typographie und Drucklayout, die im Webdesign funktionieren, sind etwa:
* Die Gliederung einer Webpräsenz in inhaltliche Gruppen (Webseiten), die Kapiteln entsprechen.
* Gliederungsauszeichnungen wie Überschriften, Listen
* Einfache Textauszeichnungen wie relativ zur Normalschrift größere oder kleinere Schriftgrösse, Schriftschnitte wie kursiv und fett
* Einfache Anweisungen zur Bildanordnung oder von Tabellen und deren Inhalt Nicht funktionierende Arbeitsweisen [Bearbeiten]
* Das Format: Webseiten werden auf Monitoren in unterschiedlicher tatsächlicher Abmessung (siehe Bildschirmdiagonale) und Bildauflösung betrachtet
* Die Satzspiegel für Text- und Bildanordnungen: Diese sind darüber hinaus auch vom verwendeten Webbrowser und dessen Einstellungen, sowie der Fensterbreite abhängig
* Präzise Schriftcharaktere und -größen für Headlines und Fließtexte: Diese Darstellungen sind sowohl vom Betriebssystem und den installierten Schriftarten abhängig, als auch den Renderingmechanismen, wie sie serverseitig und am lokalen Computer eingesetzt werden.
* Farbklima bzw. -spektrum, das sich auf die Farben von Schriften, Hintergründen oder grafischen Elementen wie Informationskästen bezieht: Diese Aspekte werden im modernen Webdesign über Stylesheets (etwa CSS) gesteuert, die vom Autor vorgegebenen Parameter gelten also nur im Sinne einer default-Einstellung.

Als weiteres Problem erweist sich die Farbdarstellung: Das Erscheinungsbild von Farbabbildungen – die Farbtreue ist sowohl vom Monitor-Gamma als auch dem verwendeten Farbraum abhängig. Hier hat sich im Web sRGB als Standard durchgesetzt. Darüber hinaus ist – etwa durch den Einsatz von Screenreadern (Vorleseprogrammen) oder ähnlichem – nicht einmal sicher, das der Benutzer eine Webseite überhaupt zu Gesicht bekommt. Arbeitsweisen, die auf barrierefreies Webdesign keine Rücksicht nehmen, weil der Autor der Gestaltung zuliebe die Zugänglichkeit vermindert, gelten als einer der Modellfälle von „ausgrenzendem Mechanismus“.

* Die Hansestadt Rostock ist eine kreisfreie Stadt im Norden Deutschlands. Sie wurde spätestens 1218 gegründet und befindet sich am Unterlauf und der Mündung der Warnow, wo der schmale Fluss sich 12-15 km vor Mündung ins Meer verbreitert. Die Kyzziner, welche zum slavischen Stammesverband der Wilzen gehörten und bereits um 600 dort Siedlungen gehabt haben müssen, nannten in ihrer Sprache dieses Auseinanderfließen roztoc und gaben der Stadt somit ihren Namen. Rostock ist heute die größte Stadt des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern und hat nahezu eine Viertelmillion Einwohner. Rostock ist nach Kiel und Lübeck auch die größte Hafenstadt an der deutschen Ostseeküste. Kulturell wie auch wirtschaftlich gilt Rostock als die wichtigste Stadt im Land. Sehr geprägt ist sie durch die Lage an der Ostsee, den Hafen, die Hanse und deren Backsteingotik, sowie die Universität Rostock, die schon 1419 gegründet wurde und so zu den ältesten Nordeuropas zählt. Rostock liegt im Landesteil Mecklenburg und gehörte noch bis 1934 zum Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin. Die Stadt Rostock ist eines der vier Oberzentren des Landes. Wirtschaftlich dominiert neben Schiffbau und Schifffahrt sowie dem Tourismus und Servicesektor deutlich die Universität als größter Arbeitgeber der Stadt.

* Ostseebad Nienhagen (Landkreis Bad Doberan / Mecklenburg-Vorpommern)

Das Ostseebad Nienhagen ist eine Gemeinde im Landkreis Bad Doberan in Mecklenburg-Vorpommern. Sie wird vom Amt Bad Doberan-Land mit Sitz in Bad Doberan verwaltet. Ostseebad Nienhagen sollte nicht verwechselt werden mit einem Ortsteil von Rostock, welches auch den Namen Nienhagen trägt jedoch ohne "Ostseebad".

Nienhagen liegt an der Ostseeküste, zwischen dem ältesten deutschen Seebad Heiligendamm und Warnemünde.  Westlich des Ortes liegt unmittelbar an der etwa zwölf Meter hohen Steilküste das Nienhäger Holz. Der Mischwald ist zirka 180 Hektar groß und wird im Volksmund „Gespensterwald“ genannt.

Unmittelbar hinter der Steilküste verläuft der landschaftlich sehr reizvolle Wanderweg nach Börgerende. Anderthalb Kilometer vor der Küste befindet sich in der Ostsee das Forschungszwecken dienende Künstliche Riff Nienhagen.

Seit 1909 ist Ostseebad Nienhagen ein Badeort und seit 1929 anerkanntes Seebad. Durch die Gemeinde führt die Landstraße von Bad Doberan nach Warnemünde. Warnemünde liegt zirka zehn Kilometer östlich der Gemeinde und Bad Doberan zirka acht Kilometer südwestlich.

* Bad Doberan

Bad Doberan (bis 1921: Doberan) ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises in Mecklenburg-Vorpommern. Sie ist auch Sitz des Amtes Bad Doberan-Land, dem neun Gemeinden angehören, selbst aber nicht amtsangehörig.
Bad Doberan liegt zwischen Rostock und Wismar, am Nordostrand der Kühlung, einer Stauchmoräne mit größeren Wäldern. Im knapp 6 km entfernten Ortsteil Heiligendamm  verfügt die Stadt über einen etwa 1 km langen Seestrand, im Westen am Kleinen Wohld befindet sich Steilküste, im Osten Flachküste, die in den Heiligen Damm übergeht.
Neben Heiligendamm gehören die Ortsteile Althof und Vorder Bollhagen zu Bad Doberan. Zu Landkreis Bad Doberan gehören Ostseebad Nienhage, Ostseebad Kühlungsborn, Ostseebad Rerik, Sanitz, Satow, Schwaan, Neubukow u.v.a.

* Mecklenburg-Vorpommern (MV) ist ein Bundesland im Nordosten der Bundesrepublik Deutschland. Es ist geografisch ein Teil Norddeutschlands und besteht zu etwa zwei Dritteln aus dem historischen Land Mecklenburg. Dazu kamen vom ehemaligen Preußen nach der deutschen Wiedervereinigung das Gebiet Vorpommerns, kleine Teile der Prignitz sowie der nördlichste Zipfel der Uckermark. Der Name wird häufig mit dem Buchstabenkürzel MV abgekürzt. In der Umgangssprache wird auch von Meck-Pomm gesprochen.
Mecklenburg-Vorpommern ist das am dünnsten besiedelte Bundesland. Es gibt mit der Hansestadt Rostock nur eine Großstadt. Sie ist damit auch das größte Oberzentrum des Landes. Weitere Oberzentren sind die Hansestädte Stralsund und Greifswald, die Landeshauptstadt Schwerin und Neubrandenburg. Alle anderen Städte haben weniger als 50.000 Einwohner, die wichtigsten Städte in dieser Gruppe sind die Hansestadt Wismar und Güstrow.

* (Erklärungen aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie)

maXign, Werbeagentur und Internetagentur, und Ihr Partner für:
Webdesign in Rostock
Webdesign in Ostseebad Nienhagen
Webdesign in Bad Doberan